Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

IQ Hunter Deko

Das IQ Microsight ist auf den ersten Blick ein handelsübliches Pin- oder Jagdvisier. Der Clou ist allerdings ein kleines Auge, das einem No Peep sehr ähnlich sieht und auch so funktioniert. Die IQ Bowsights der Fa. Field Logic gibt es ab sofort auch bei APA Germany.

In diesem Artikel erklärt Jürgen, wie das Retina Lock genau funktioniert.

 

 

IQ Bowsight - so funktioniert's!Wenn der Schütze wie auf dem Bild, genau mittig auf das Visier schaut, steht der schwarze Punkt sauber in der Mitte. Sobald der Blickwinkel auch nur einen Hauch verändert wird oder das Visier nur leicht schief steht, wandert der Punkt an den Rand der Röhre oder verschwindet ganz. Das ganze sieht aus wie die Dosenlibelle einer Wasserwaage, nur das die Luftblase ein schwarzer Punkt ist.

IQ Bowsights nennt diese Technologie „Retina Lock Alignment Technology“. Es wird keine Batterie benötigt.Die Verwendung des  IQ Bowsights bietet dem Schützen zwei gravierende Vorteile:

IQ Sight mit Retina Lock

  1.  Bei der Anwendung mit einem Peepsight wird jede kleine Fehlhaltung der Bogenhand mit einen nicht mehr zentrierten Punkt quittiert. Wenn die Öffnung des Peepsights genau den Rand des Visiers abdeckt oder berührt ist in der Regel auch ein sauberer Ankerpunkt gefunden. Was bedeutet, dass Abweichungen in der Zentrierung des schwarzen Punktes hauptsächlich von der Bogenhand kommen. Der Bogen ist verkantet und es wird Torque produziert. Eine nicht zu unterschätzender Fehlerquelle. Das größte Problem beim Torque ist, dass es von einem selber bzw. von Außenstehenden sehr schwer wahrnehmbar ist. Aber mit dem IQ Bowsight wird jeder noch so kleine Haltungsfehler sichtbar.
  2. Das IQ Bowsight kann aber auch das Peepsight ersetzen. Erst wenn der Punkt sauber in der Mitte steht, ist auch der Anker perfekt. Der Vorteil ist, dass auf das Peep verzichtet werden kann. D.h. kein Verdrehen des Peeps und auch keine Probleme in der Dämmerung mit grenzwertigen Lichtverhältnissen mehr. Letzter Punkt ist besonders für die Bogenjäger ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Aber auch auf den 3D Turnieren wünscht man sich hier und da ein helleres Sichtfeld.

IQ LogoDie Verarbeitung des IQ Bowsights ist solide und sauber.  Das Visier hat einen kurzen und nicht verschiebbaren Ausleger.  Zum Lieferumfang gehört eine sehr gute Bedienungsanleitung auf Papier und CD. Obwohl die Anleitung nur in englischer Sprache verfügbar ist, ist die Montage doch denkbar einfach und sollte auch mit zwei linken Händen möglich sein.

Das Visier einfach anschrauben und den ersten Pin wie bei jedem anderen Visier auch einschießen. Dann mittels zwei kleiner Madenschrauben den Punkt zentrieren. Fertig.
Das IQ Bowsight ist eine wertvolle Hilfe um Fehler in der Bogenhand um im Anker zu erkennen und zu vermeiden. Ich möchte es nicht mehr missen.

Jürgen Krüger, 18. Juli 2012

Nach oben